Mittwoch, 30. September 2015

BACKLINE 2015 - Norway - Early Bird Norwegian Style - Bonusbilder, Interviews, Portraits




Wir freuen uns, weiterführende Informationen zu der Geschichte „Early Bird Norwegian Style“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren: Wer in den Alpen auf Skitour geht, bricht gewöhnlich sehr früh auf, gerade wenn im Frühjahr die Lawinensituation zu berücksichtigen ist und man guten Schnee für die Abfahrt haben möchte. Folgt man dieser Early-Bird-Gewohnheit in Norwegen, ist man eigentlich selber schuld. Denn die heimischen Skitourengeher halten einen allzu zeitigen Aufbruch in den meisten Fällen für übertrieben und nicht notwendig. Schließlich hat man ja den ganzen Tag Zeit. Diese relaxte Art, auf Tour zu gehen, nahmen Melissa, Anton und ich erstaunt zur Kenntnis, als wir nördlich des Polarkreises in den Lyngen-Alpen unterwegs waren. Im Land mit den unzähligen Fjorden, Inseln und Bergen, die bis ins Meer und noch viel tiefer reichen.

We are happy to be able to offer you more information about the story „Early Bird Norwegian Style“, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine: Ski touring in the Alps usually implies getting up early, especially in the spring when it’s important to consider avalanche danger, and when you want to ensure to get the better snow. But it’s your very own fault if you follow these early bird habits in Norway. Local skiers think that setting out early is either exaggerated or simply not necessary. Why rush if you have all day? Melissa, Anton, and I took note of this surprisingly relaxed behavior when traveling to the Lyngen Alps North of the Polar Circle – a region with countless fjords, islands, and mountains that reach into the sea and further.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen