Mittwoch, 25. März 2015

BACKLINE 2014 - Tajikistan - The Flow of the Fedchenko - Bonusbilder, Interviews, Portraits



In dem vorliegendem SPOTS4ADVENTURES ONLINE MAGAZIN finden sich Interviews und Zusatzbilder, sowie ein Auszug aus der BACKLINE 2014 Story  
"The Flow of the Fedchenko": 

Das Gefühl in meinen Fingern kommt langsam zurück, als die Sonne über den Bergen im Osten aufgeht. Nachdem wir gewissenhaft um 4:30 morgens aufgestanden waren und den Gletscher unter Sternenhimmel überquert haben, beginnen wir nun den Aufstieg zu einem der zahlreichen Berggipfel, die uns umgeben. Ich folge Zebs Aufstiegsspur und konzentriere mich darauf, die Atmung meinen Schritten anzupassen. „Lawine! Lawine!“ Zebs zweiter Warnausruf ist deutlich leiser. Er wird mitgerissen. Ich fixiere seine gelbe Jacke, während er in der weißen Masse verschwindet, und sehe aus dem Augenwinkel eine zweite Abrisskante direkt über mir. „Lawine! Die nächste!“ Beim Versuch, mich umzudrehen und zu entkommen, stolpere ich über meine Ski. Meine Aufstiegshilfe hakt sich in die verkrustete Schneeoberfläche ein, als ich versuche, mich gegen die auf mich zu rollende Schneewalze abzustützen.

The sensation in my fingers has barely returned as the sun peeks over the mountains to the East. After diligently rising at 4:30 a.m. we’ve already managed to travel the width of the glacier under the stars and begin our ascent of one of the hundreds of unnamed peaks that surround us. I follow my teammate Zeb in his skin track, focusing my breathing into the rhythm of my stride. “Avalanche! Avalanche!” Zeb’s second call of the warning grows more distant as he is swept down the slope. I keep a fi x on his yellow jacket as he’s absorbed into the white mass, but out of the corner of my eye I see another crack propagating above me. “Avalanche! It’s still moving!” I fl ounder with my skis in an attempt to turn around and escape the slide. The blades of one of my crampons jam in the crusty snow layer as I brace against the imminent impact.

Sonntag, 15. März 2015

BACKLINE 2014 - Germany - Photographer's Portrait Anton Brey - Bonusbilder, Interviews, Portraits



In dem vorliegendem SPOTS4ADVENTURES ONLINE MAGAZIN finden sich Interviews und Zusatzbilder, sowie ein Auszug aus der BACKLINE 2014 Story  
"Photographer's Portrait Anton Brey": 

Es ist wirklich nicht einfach, den Fotografen Anton Brey zu erreichen, denn meistens ist er irgendwo auf der Welt in den Bergen unterwegs. Rund ums Jahr, im Winter ebenso wie im Sommer. Wenn man seine Handynummer wählt und er abhebt, ist es gut möglich, dass er gerade auf seinem Mountainbike sitzt oder auf einer Skitour unterwegs ist. Trifft man ihn dann doch einmal persönlich, sieht man sofort, dass es sich bei Anton um einen echten Naturburschen handelt. Der Vergleich mit dem Mann aus den Bergen – aus der gleichnamigen Fernsehserie, die Ende der 1970er lief – ist nicht abwegig: Mit seinem Vollbart, dem von der Sonne gegerbten Teint, dem entspannten Lächeln auf dem Gesicht und seiner ruhigen, sonoren Stimme scheint es, als könnte diesen Mann aus Garmisch-Partenkirchen nichts aus der Ruhe bringen.  
It’s hard to get hold of German outdoor and sports photographer Anton Brey because most of the time he’s somewhere on the road – winter or summer. It’s very likely that you reach him on his mountain bike or skinning up a mountain when you dial his number. But if you do meet him in person, you immediately realize that he is a real outdoorsman. Anton defi nitely looks a little bit like Grizzly Adams, the guy from the 1970s TV show: his thick beard, that tanned skin, the relaxed and friendly smile on his face, and his deep, soothing voice. He always seems totally cool and balanced; never really stressed out by anything or anybody. 

Donnerstag, 5. März 2015

BACKLINE 2014 - Greenland - Fjord Skiing in Greenland - Bonusbilder, Interviews, Portraits



In dem vorliegendem SPOTS4ADVENTURES ONLINE MAGAZIN finden sich  
Interviews und Zusatzbilder, sowie ein Auszug aus der BACKLINE 2014 Story  
"Fjord Skiing in Greenland": 

Es ist Mitte April, und der Winter in den Alpen hatte uns nicht wirklich verwöhnt. Es gab zwar ein paar gute Tage, aber verglichen mit den beiden vergangenen Wintern war es ziemlich mager. Glücklicherweise bereiten wir uns gerade auf eine Grönlandreise vor, so dass wir die Skier noch nicht einmotten müssen. Unser Ziel ist Nuuk, die Hauptstadt von Grönland. Die „La Louise“, ein Polarschiff, wartet dort im Hafen, um uns auf einen neuntägigen Skitourentrip in das Herz der Fjorde mitzunehmen. Eine spektakuläre Umgebung, das Navigieren durch eisiges Wasser, beeindruckende Landschaften und großartiger Schnee sind die Zutaten, die einen Kindertraum Wirklichkeit werden lassen. Für viele Menschen mögen Skifahren und Grönland wie Fish and Chips zusammengehören: ein kaltes Land mit Schnee das ganze Jahr über – das ist DER Ort zum Skifahren, oder nicht? Doch manchmal sind die Dinge nicht ganz so einfach. 

It’s mid-April. Winter didn’t really spoil us in the Alps. There were some good days, but nothing compared to the two winters before. Luckily, we are preparing for our trip to Greenland, so the time to store the skis in the attic has not quite come yet. We are heading to Nuuk, capital of Greenland. “La Louise”, a polar schooner, is waiting for us at the port to take us on a nine-day ski touring trip into the heart of the fjords. Spectacular settings, navigating icy waters, amazing landscapes, and great snow are the ingredients to make a childhood dream come true. To many people, skiing and Greenland may belong together like fish and chips. A cold country with year-round snow – THE place for skiing, right?! But things are not always that simple.

Freitag, 20. Februar 2015

BACKLINE 2014 - Japan - Photographer's Portrait Takahiro Nakanishi - Bonusbilder, Interviews, Portraits


In dem vorliegendem SPOTS4ADVENTURES ONLINE MAGAZIN finden sich  Interviews und Zusatzbilder, sowie ein Auszug aus der BACKLINE 2014 Story 
"Photographer's Portrait":

Seine Bilder wirken schwarz-weiß, sieht man jedoch genauer hin, merkt man, dass es sich um Schnee handelt. Richtig viel Schnee – am Boden, in der Luft, auf Bäumen und Felsen. Diese Art von Fotos macht Takahiro Nakanishi besonders gerne. „Ich fotografiere am liebsten bei bewölktem Himmel, wenn es kaum Schatten gibt. Und am besten, wenn es so richtig dick schneit.“ Die Winter in Japan bieten ideale Bedingungen für diese Art Fotos, die sein Markenzeichen sind. Das Fotografieren ist für Takahiro, den Autodidakten aus Tokoname in Japan, mehr als ein Job. Es ist echte Leidenschaft, und das Backcountry ist sein Zuhause – nicht nur in seinem Heimatland. Takahiro fotografiert rund um die Welt und hat seine Fotos bereits in Magazinen in Japan, Neuseeland, Australien und den USA veröffentlicht, darunter auch im Powder Magazine.

His pictures appear black and white, but after taking a closer look, you realize it’s snow. Masses of snow – on the ground, in the air, on trees and rocks. That’s Takahiro Nakanishi’s preferred way of taking pictures. “I like taking photos with cloudy skies, when there’s no shadows, and it’s best when it’s dumping snow.” The winters in Japan are ideal for these conditions and the kind of pictures that he is known for. And for Takahiro, the self-made photographer from Tokoname in Japan, photography is not just a job. It’s a true passion. The backcountry is his playground – not only in his home country. Accordingly, Takahiro’s pictures are taken all around the world and published in several Japanese magazines as well as in New Zealand, Australia and the USA, including Powder magazine.

Dienstag, 17. Februar 2015

BACKLINE - Photo Contest 2014 - Bewerber #03

Profi Fotograf Chris Miller und Rider Michael Crabb hatten herrliche Wetter- und Schneebedingungen im Backcountry von Leadville, Colorado.
Leadville liegt auf 3.094 Meter im Quellgebiet des Arkansas River unweit von Aspen in den Rocky Mountains und entstand aus einer früheren Goldgräberstadt.

Profi photographer Chris Miller and Rider Michael Crabb had found amazing weather and snow conditions in the backcountry of Leadville, Colorado. Leadville, a former silver mining town, situated at an elevation of 3,094 meter lies near the headwaters of the Arkansas River in the heart of the
Rocky Mountains.

Good luck!

Photographer: Chris Miller; Rider: Michael Crabb; Location: Leadville, Colorado, USA